lowcarb Brötchen (glutenfrei)

lowcarb Brötchen, glutenfreie Brötchen
Paleo Brötchen (glutenfrei und lowcarb)

Glutenfrei und lowcarb: Meine Sonntagsbrötchen

 

Frische glutenfreie Sonntagsbrötchen! Die Brötchen haben eine tolle Konsistenz und schmecken wirklich super lecker. Ich freue mich jedes mal darauf :)  Sie haben keine bröselige Konsistenz und auch nichts kuchenartiges an sich, was bei Paleo-Nachbauten doch leider häufig der Fall ist.

 

Zugegeben: Dieses Brötchenrezept besteht nicht unbedingt zu 100% aus Paleo-Zutaten, auch wenn viele das Gegenteil behaupten. Flohsamenschalen und Hanfmehl sind eher fragwürdig ("Paleo Grauzone") und sollten nicht täglich verzehrt werden. Paleo Nachbauten sind ohnehin eher als gelegentliche Nascherei anzusehen.

Gegen 1-2 Brötchen am Sonntag sollte allerdings nichts einzuwenden sein.

Ich backe diese Brötchen auf Vorrat und friere sie portionsweise ein. So habe ich jeden Sonntag ein frisch aufgebackenes Brötchen zum Frühstück. Herrlich :)

Die Brötchen sind 100% glutenfrei, lowcarb und frei von Milchprodukten und Soja.

 

Nährwerte der Brötchen (gesamter Teig): 536 kcal, 
25,9 g Fett, 
18,4 g

 Kohlenhydrate, 41,5 g Protein.  Entspricht also etwa 2,5 - 3g Kohlenhydrate pro Brötchen!


Zutaten für 6-8 glutenfreie lowcarb Brötchen:

  • 50g Kokosmehl
  • 50g Flohsamenschalen
  • 20g Hanfmehl
  • 4 bio Eier
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 200ml Wasser (heiss)
  • Optional: 100g Samen und Körner wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Sesam

Den Backofen vorab auf 175°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier bereitstellen.

 

In einer großen Schüssel Kokosmehl, Flohsamenschalen, Hanfmehl vermengen. Die Eier nach und nach zu der glutenfreien Mehlmischung geben und mit einem Handrührgerät (Knethaken) oder mit den Händen verkneten.

Apfelessig, Salz und Backpulver ebenfalls einrühren.

 

200ml Wasser zum Kochen bringen und kurz (etwa 5 Minuten) abkühlen lassen. Das Wasser unter ständigem Rühren in den Teig gießen.

 

Den Teig nun etwa 10 Minuten quellen lassen und dann nochmals mit den Händen durchkneten.

 

Wer mag, kann nun noch Samen oder Körner einrühren. Auch getrocknete Kräuter wie Rosmarin eignen sich sehr gut.

 

Die Hände nass machen und aus dem Teig 6-8 kleine Brötchen formen.  Diese auf das Bachblech setzen und 60 Minuten bei 175°C backen. Wenn die Brötchen dabei zu braun werden, kann die Temperatur auf 165-170°C reduziert werden.

 

Die Ofentür nach der Backzeit einen Spalt öffnen und die Brötchen im Ofen abkühlen lassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0